Header Image
>> Leistungen >> Praxisbewertung Radiologie

Praxisbewertung Radiologie

Praxisbewertung Radiologie – Die Bewertung einer radiologischen Praxis

Die Bewertung einer radiologischen Praxis erfordert einen hohen Grad an Fachkenntnissen und Erfahrungen, da radiologische Praxen sich in Hinsicht von Unternehmensstruktur, Umsatzhöhe, Mitarbeiterzahl und Geräteintensität deutlich von anderen Arztpraxen unterscheiden. Radiologische Praxen sind somit eher mit mittelständischen Unternehmen zu vergleichen.

Die Bewertungsaufgabe sollte daher in erfahrene und kompetente Hände gegeben werden. Die Sachverständigensozietät Klock & Küchler kann diese Kompetenz anbieten und freut sich, Ihnen mit ihrem Know-How bei der Feststellung des Praxiswertes helfen zu können.

Die Bewertung radiologischer Praxen unterscheidet sich von der Bewertung einer hausärztlichen bzw. fachärztlichen Einzelpraxis durch verschiedene Sachverhalte:

  • Radiologische Praxen werden i.d.R. von mehreren Ärzten in der Rechtsform einer BGB-Gesellschaft oder als GmbH (z. B. in Form eines MVZ) betrieben. Eventuell existieren komplexere Gesellschaftsstrukturen, wenn z. B. Teilgemeinschaftspraxen, Betreibergesellschaften oder Kooperationen die Unternehmensstruktur prägen. Der Anspruch an die Bewertung eines Praxisanteils oder der gesamten radiologischen Praxis wird dadurch deutlich erhöht. Insbesondere können die im Gesellschaftsvertrag fixierten Gewinnverteilungsregelungen eine gewichtige Rolle bei der Wertermittlung von radiologischen Praxisanteilen einnehmen.
  • Radiologische Praxen werden häufig an mehreren Standorten betrieben, wodurch die Unternehmensstruktur einen zusätzlichen Komplexitätsgrad erreicht. Diese Komplexitäten sind bei der Erstellung eines Wertgutachtens für radiologischer Praxen zu berücksichtigen.
  • Eine radiologische Praxis arbeitet meist mit mehreren angestellten Ärzten und immer mit einer größeren Anzahl an gut ausgebildeten, nichtärztlichen Fachpersonal.
  • Radiologische Praxen bieten häufig ein erweitertes Leistungsspektrum durch die Kooperation mit Nuklearmedizinern und/ oder Fachärzten für Strahlentherapie. Diese Leistungskomponenten üben einen erheblichen Einfluss auf Umsatzhöhe und/ oder die medizinisch-technische Ausstattung aus.
  • Der Substanzwert spielt bei der Bewertung einer radiologischen Praxis durch die intensive und teure medizintechnische Ausstattung bei der Ermittlung des Praxiswertes eine wesentlich gewichtigere Rolle als bei der Bewertung von Arztpraxen anderer Fachrichtungen. Häufig sind Teile der Großgeräte geleast bzw. kreditfinanziert. Diese Finanzierungsformen müssen sachgerecht in die Bewertung einer radiologischen Praxis einfließen.

 

Ermittlung des Werts radiologischer Praxen

Die genannten Besonderheiten radiologischer, nuklearmedizinischer oder strahlentherapeutischer Praxen müssen fachgerecht in die Praxiswertermittlung einfließen. Wie ist der Wert einer radiologischen/ nuklearmedizinischen/ strahlentherapeutischen Praxis nun methodisch zu ermitteln?

Zunächst gilt, dass eine bestimmte Bewertungsmethode nicht vorgeschrieben ist. Jedoch hat sich für die Bewertung von Arzt- und Zahnarztpraxen auf Grundlage betriebswirtschaftlicher Forschung die sogenannte modifizierte Ertragswertmethode als Methode der Wahl durchgesetzt. Die genaue Funktionsweise dieser Methode sowie die Charakteristika anderer Bewertungsmethoden haben wir auf der Seite Praxisbewertung zusammengefasst. Der interessiere Leser kann sich dort umfassend informieren.

Für die Anwendung der modifizierten Ertragswertmethode für die Bewertung radiologischer Praxen gilt es, die Besonderheiten radiologischer bzw. nuklearmedizinischer/ strahlentherapeutischer Praxen methodisch korrekt einzuarbeiten. Beispiele sind:

  • Die Gesellschaftsstruktur der radiologischen Praxis und die Gewinnverteilung zwischen den Gesellschaftern ist für die Prognose des zukünftigen Gewinns sehr wichtig. Der Käufer eines radiologischen Praxisanteils möchte genau wissen, mit welchen Gewinnen er bei Übernahme des Anteils rechnen kann.
  • Die Finanzierungsformen der verwendeten Großgeräte (Leasing, Kredit) müssen bei der Kostenprognose korrekt erfasst werden. Hier entsteht eine Wechselspiel zwischen Leasingraten, Abschreibungen, Gewinnprognose und Substanzwert, das fachgerecht aufgelöst werden muss.
  • Das zukünftige Leistungsspektrum und die mit eventuell avisierten Erweiterungsinvestitionen verbunden zusätzlichen Umsätze und Kosten müssen eingearbeitet und realistisch prognostiziert werden, um Strukturveränderungen bei der Gewinnprognose nicht zu unterschlagen.
  • Die Umsätze und Kosten der radiologischen Praxis sind um steuerliche bzw. einmalige oder nicht betriebsbedingte Sachverhalte zu bereinigen und für eine Zukunftsbetrachtung unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen realistisch zu prognostizieren.
  • Die aufgrund der intensiven medizintechnischen und räumlichen Ausstattung hohen Abschreibungen radiologischer Praxen müssen für eine nachhaltige Gewinnprognose korrekt ermittelt werden. Gleiches gilt für die Entwicklung der Finanzierungskosten.
  • Die Höhe eines angemessenen Unternehmerlohns ist unter der Berücksichtigung des Tätigkeitsumfangs zu bemessen.
  • Der Zeitwert aller Einrichtungsgegenstände und insbesondere der medizinischen Großgeräte ist unter Beachtung einer realistischen Nutzungsdauer der Anlagen korrekt zu ermitteln und in den Substanzwert der Radiologie einzubringen.
  • Die Länge des Kapitalisierungszeitraums ist unter Berücksichtigung von Größe und Gesellschaftsform der Radiologie sowie der Konkurrenzsituation und weiterer Aspekte sachgerecht einzuschätzen.
  • Häufig bestehen langfristige Verbindlichkeiten der Gesellschaft, in die ein Käufer eintreten muss. Die Finanzierungskosten müssen bei der Kostenprognose beachtet werden und der anteilige Schuldenstand ist zu berücksichtigen.

Diese beispielhaft genannten Aspekte müssen bei der Bewertung von radiologischen Praxen in die Praxiswertermittlung einfließen. Dies erfordert eine hohe Fachkenntnis und Erfahrung auf Seiten der Gutachter. Klock & Küchler können diese Sachkenntnis einbringen. Mit über 10 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der Praxisbewertung und zahlreich durchgeführter Bewertungen radiologischer Praxen können fachgerechte und kompetent ausgearbeitete Gutachten zum Wert radiologischer Praxen bzw. radiologischer Praxisanteile erstellt werden. Dies gilt natürlich auch für Praxen für Nuklearmedizin oder Praxen für Strahlentherapie.


Für weitergehende Auskünfte zum Thema Bewertung einer radiologischen Praxis rufen Sie uns an. Wir erteilen gerne Auskunft. Oder schreiben Sie uns eine E-Mail.
Kontakt

Top