>> FAQ

FAQ

Häufige Fragen

Was ist ein Kurzgutachten?

Unser Angebot für ein Kurzgutachten richtet sich an alle Ärzte, insbesondere jedoch an Hausärzte und Psychotherapeuten, die Informationen zum Wert ihrer Praxis benötigen.

Unter Verzicht auf die Erstellung eines ausführlichen schriftlichen Gutachtens sowie eines Ortstermins wird allein nach Aktenlage ein überschlägiger Praxiswert zu Ihrer Praxis ermittelt und das Ergebnisse in kurzer schriftlicher Form zusammengefasst. Zusätzlich werden die Erkenntnisse mit Ihnen persönlich besprochen.

Kurzgutachten können helfen, dem Interessenten einen Einblick in die Werthaltigkeit einer Praxis und dessen Erfolgsfaktoren zu erhalten. Es kann zudem als Entscheidungshilfe dienen, um zu klären, ob die Erstellung eines ausführlichen und gerichtsfesten Gutachtens sinnvoll und lohnenswert ist.

Zur genauen Vorgehensweise und zur Besprechung von Einzelheiten rufen Sie uns einfach unverbindlich an. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Warum eine Praxisbewertung von Klock & Küchler?

Die Praxisbewertungen von Klock & Küchler genügen höchsten qualitativen Ansprüchen. Die Praxiswertgutachten werden ausführlich, transparent und nachvollziehbar in einer verständlichen Sprache erstellt. Für folgende Qualitätskriterien bürgen wir:

  • Die Gutachten werden umfassend, transparent und nachvollziehbar erstellt. Die Gutachten umfassen meist zwischen 25 und 35 Seiten (ohne Anhänge).
  • Die Ergebnisse werden plausibilisiert.
  • Es wird eine Refinanzierungsrechnung erstellt. D. h., es wird – ausgehend vom prognostizierten Gewinn der Praxis – ermittelt, wie lange es dauert, bis eine Kredit in Höhe des Praxiswertes aus den Erträgen der Praxis zurückbezahlt werden kann. Dabei werden der Lebensstandard, Steuern, Abgaben, Zinszahlungen und die Abschreibbarkeit des Ideellen Wertes in der Refinanzierungsrechnung berücksichtigt. Eine aus Sicht eines potenziellen Käufers bedeutende Zusatzinformation.
  • Unsere Gutachten werden immer neutral erstellt. Es werden keine Gefälligkeitsgutachten erstellt.
  • Mit über 10 Jahren Bewertungserfahrung sind uns alle Bewertungsverfahren bekannt. Wir verfügen über umfangreiche Erfahrung in allen Fragen der Bewertungsthematik. Umfangreiche Datenbanken und Erfahrungswerte zu betriebswirtschaftlichen Praxiszahlen runden unsere Kompetenz auf dem Gebiet der Praxisbewertung ab.
  • Ausdruck unserer Kompetenz ist die Mitgliedschaft von Herrn Prof. Dr. Klock in der Vereinigung der öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Bewertung von Arzt- und Zahnarztpraxen (VSA). Dort werden unter anderen die neuesten Aspekte und Entwicklungen in Fragen der Praxisbewertung diskutiert.
  • Prof. Dr. Stephan Klock ist von der Industrie- und Handelskammer Bayreuth zum öffentliche bestellten und vereidigten Sachverständigen benannt worden. Er wird regelmäßig von Gerichten als Gutachter zu Praxisbewertungen herangezogen.
  • Unsere Honorare werden auf Basis einer fairen Abwägung aus Aufwand, Kompetenz und Kundeninteresse bemessen.
  • Über die Gutachtenerstellung hinaus stehen wir Ihnen zu allen Fragen Rund um das Gutachten, des Praxisverkaufs bzw. Praxiskaufs oder sonstigen Aspekten des Bewertungsanlasses telefonisch gerne weiter zur Verfügung. Wir vertreten das Ergebnis – das Einverständnis des Auftraggebers vorausgesetzt – gerne auch gegenüber Dritten, wie z. B. Käufer, Verkäufer, Bankberatern etc.
Wie läuft eine Praxisbewertung ab?

Ein Praxisbewertung läuft üblicherweise nach folgender Prozedur ab:

  1. Beauftragung: Beauftragung und Honorar: Nach einer telefonischen Besprechung und Klärung des Bewertungsauftrages wird ein Honorar vereinbart und der Auftrag erteilt.
  2. Unterlagen: Der Auftraggeber stellt die notwendigen Unterlagen der Praxis zusammen sendet diese per Post oder per E-Mail an unsere Sozietät. Dazu bekommt der Auftraggeber von uns eine Checkliste, in der alle erforderlichen Unterlagen gelistet sind.
  3. Ortstermin: Nachdem die Unterlagen eingegangen sind, werden diese kurzfristig von uns gesichtet und auf Vollständigkeit überprüft. Anschließend erfolgt die Vereinbarung eines Ortstermins in der Praxis. Dieser Termin dient dazu, die Praxissubstanz zu besichtigen und die Vollständigkeit aller Einrichtungsgegenstände sicher zu stellen. Zudem werden alle offenen Fragen zur Praxis direkt mit dem Auftraggeber besprochen. Der Ortstermin dauert meist etwa 1,5 – 2 Stunden und sollte bei geschlossener Praxis stattfinden.
  4. Gutachtenerstellung: Anschließend wird das Gutachten im Büro schriftlich verfasst. Dies kann zwischen 2 und 4 Wochen dauern.
  5. Übergabe: Schließlich wird das Gutachten in zwei Exemplaren an den Auftraggeber übersandt. Das Honorar wird zur Zahlung fällig.

 

Werden die Gutachten neutral erstellt?

Ja. Alle Gutachten werden nach objektivierten Gesichtspunkten erstellt. Dazu verpflichtet bereits die Bestellung von Herrn Prof. Dr. Klock zum öffentlich vereidigten Sachverständigen für die Bewertung von Arzt- und Zahnarztpraxen durch die Industrie- und Handelskammer Bayreuth. Gefälligkeitsgutachten werden grundsätzlich nicht erstellt.

Auch unsere Honorargestaltung kommt diesem Grundgedanken nach. Wir vereinbaren in der Regel Pauschalpreise vor Beginn einer Praxisbewertung, die nicht von Praxisumsatz oder Praxiswert abhängen.

Wie viel kostet eine Praxisbewertung?

Das Honorar für eine Praxisbewertung wird von uns meist pauschal vor Projektbeginn mit dem Auftraggeber besprochen und vereinbart. Damit ist bereits zu Projektbeginn für den Kunden transparent, was die Praxisbewertung kosten wird. Wir orientieren uns dabei an folgenden Positionen:

  • Ein Gutachten zum Praxiswert einer Einzelpraxis: 2.900 Euro.
  • Ein Gutachten zum Praxiswert eines Anteils an einer Gemeinschaftspraxis: 3.500 Euro (Gemeinschaftspraxis mit 2 Gesellschaftern) zzgl. 500 Euro für jeden weiteren Gesellschafter.
  • Die Preise für Gutachten zum Praxiswert bei einem Zugewinnverfahren (Ehescheidung) sind individuell zu klären, da hier meist weitere Berechnungen angestellt werden
  • Kurzgutachten: 1.500 Euro.
  • Sonstige Projekte nach Absprache.

Alle Preise verstehen sich zzgl. Fahrtkosten und Mehrwertsteuer.

Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass die Preise auch oberhalb der gelisteten Honorare vereinbart werden, wenn bei der Vorbesprechung deutlich wird, dass der Praxiswert nur mit einem erhöhten Aufwand ermittelt werden kann. Dies kann beispielsweise bei komplexen Praxisstrukturen (Filialen, Betreibergesellschaften, Gewinnverteilungsregelungen etc.) vorkommen.

Die Vereinbarung von Pauschalpreisen soll nochmals verdeutlichen, dass unsere Gutachten absolut neutral und frei von Interessen Dritter erstellt werden. Unser Honorar ist somit nicht Abhängig von der Umsatzhöhe des Bewertungsobjektes oder gar des ermittelten Wertes, da beide kein Kriterium für den Wertermittlungsaufwand darstellen.

Zu unseren Honoraren.

Wie lange dauert die Erstellung eines Gutachtens zum Praxiswert?

Für die Erstellung eines Praxiswertgutachtens benötigen wir eine ganze Reihe an Unterlagen der zu bewertenden Praxis. Diese sind vom Auftraggeber zusammenzustellen. Die Dauer der Zusammenstellung können wir nicht beeinflussen und variiert erfahrungsgemäß zwischen 1-4 Wochen . Sind die Unterlagen bei uns eingegangen, kann kurzfristig ein Ortstermin zur Praxisbesichtigung vereinbart werden, um die Substanz (Einrichtung, Geräte etc.) zu besichtigen und offene Fragen zu klären. Danach dauert die Gutachtenerstellung noch etwa 3-4 Wochen.

Welche Bewertungsmethode wird üblicherweise angewendet?

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Bewertungsmethoden. Viele dieser Methoden sind jedoch denkbar ungeeignet, um einen Praxiswert realistisch abzubilden. Seriöse Praxisbewertungen werden üblicherweise nach der modifizierten Ertragswertmethode bewertet. Diese Methode genügt sowohl den betriebswirtschaftlichen wie den juristischen Anforderungen an eine kompetent erstellte Praxisbewertung. Zu den unterschiedlichen Methoden der Praxisbewertung verweisen auf unsere Unterseite Praxisbewertung.

Top